Astromedia

Die Ring-Sonnenuhr


Artikelnummer 10-216.RSU


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Man nennt sie auch die Königin der Sonnenuhren.

Zeit zum Mitnehmen

Weit bevor es unsere heutigen Armbanduhren gab, wussten Menschen tragbare Zeitmesser schon zu schätzen. Dazu verwendeten sie eine ringförmige Sonnenuhr, die sie an einer Halskette trugen. Die Ring-Sonnenuhr von AstroMedia ist dafür vielleicht etwas zu groß, aber dennoch ein echtes Schmuckstück. Sie zeigt ihrem Benutzer die wahre Sonnenzeit an jedem Ort der Erde, sofern man die geografische Breite des Ortes sowie Monat und Tag kennt. Vor allem muss man, im Gegensatz zu den meisten anderen Sonnenuhren, nicht wissen, wo sich die Himmelrichtungen befinden: Die Ring-Sonnenuhr nordet sich von selbst ein, vorausgesetzt man weiß, ob es gerade vor oder nach dem Mittagsstand der Sonne ist.  

Die Teile der Ring-Sonnenuhr

Die drehbare Aufhängung zeigt mit ihrer Ablesemarke die Position des Zenits an, der sich senkrecht über dem Betrachter befindet. Der gegenüber liegende tiefste Punkt auf der für uns unsichtbaren Hälfte der Himmelkugel heißt Nadir.
Der Meridianring gibt die Lage der sogenannten Mittagslinie an, auf der die Sonne ihren höchsten Stand hat. Der Stundenring zeigt die Position des Himmelsäquators an, in deren Mitte jeweils Himmelsnordpol und -südpol liegen. Die Sonnenstand-Skala weist mit ihren beiden Enden in deren Richtungen. Die in der Sonnenstand-Skala verschiebbare Lochblende projiziert ein winziges Bild der Sonne auf die Innenkante des Stundenrings, wo die Zeit abgelesen wird. Ihre Position auf der Skala zeigt die nach Jahreszeit unterschiedlichen Deklinationen der Sonne an.

Produktdetails:
Extrem starke, gestanzte und goldbedruckte Kartone ermöglichen ein besonders robustes Präzisionsgerät.

Das benötigen Sie noch für den Zusammenbau:

    - eine stabile, ebene Arbeitsfläche
    - ein Bastelmesser
    - einen spitzen Bleistift, um provisorische Hilfsmarkierungen aufzuzeichnen
    - einen guten Alleskleber