Wir haben Betriebsferien. In dieser Zeit eingehende Bestellungen werden am 3.9.2019 ausgeliefert.

Wetterbeobachtung und Wetterexperimente mit Schülern

Kategorie: Natur entdecken

23.07.2017 11:28 von Andreas Tillmann

Wetterbeobachtung mit Kindern bedeutet, tagesaktuelle Wetterbedingungen und Wettererscheinungen zu erfassen und zu protokollieren. Der Bewölkungsgrad, die Windrichtung und Windstärke, der Luftdruck, die Luftfeuchte sowie Niederschlag und Temperatur können mit bloßem Auge, mit Windstärkemesser, mit Barometer, mit Hygrometer, mit Niederschlagsmesser und dem Thermometer ermittelt werden.

Mit Experimenten zu Wetter, Klima und Treibhauseffekt erleben Schüler mit eigenen Sinnen Wetterforschung und erzeugen selbst eine Wolke, führen ein Experiment mit saurem Regen durch, machen Regen selber, bestimmen die Entfernung eines Gewitters, lassen erstaunliche Wasserwirbel entstehen und erzeugen ein künstliches Gewitter! Die Meteorologie ist die Wissenschaft, die die Vorgänge in der Atmosphäre untersucht und es erlaubt, Vorhersagen über das Wetter (Wetterprognose) zu machen. Dabei werden Wetterstationen, Wetterballons, Wettersatelliten und Meßstationen eingesetzt, um die meteorologischen Größen und Wettererscheinungen an möglichst vielen Orten der Erde zu messen.

Hier finden Sie Empfehlungen für Wetter-Experimentierkästen und Wetterbeoachtungsinstrumente - Klick.

Support: 07348 9673118
Ihr Warenkorb ist noch leer!